Eupaed Akademie
Unsere Kooperationspartner

Gemeinsam für Kindergesundheit.

Wir haben das gleiche Ziel.

Deutsche Gesellschaft für ambulante allgemeine Pädiatrie

ist die wissenschaftliche Gesellschaft der ambulanten allgemeinen Kinder- und Jugendmedizin. Ihre Aufgabe ist die Förderung und Koordinierung von Lehre, Forschung, Weiterbildung, Berufsausübung und Fortbildung in der ambulanten allgemeinen Kinder- und Jugendmedizin.

DGAAP

Kindernetzwerk e.V. 

ist der Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen. Seine Aufgabe ist es, die Anliegen der Mitgliedesorganisationen aufzugreifen, aufzubereiten und in der Öffentlichkeit und politisch zu vertreten.

KINDERNETZWERK

FamilienErgo®

ist ein pädiatrisches und pädagogisches Konzept zur Förderung von Vorschulkindern. Durch Einbeziehung in den Familienalltag können fast alle für den Schulstart wichtigen Wahrnehmungsbereiche trainiert werden.   Auch die Sprachentwicklung kann am besten im Familienkontext gefördert werden.

FamilienErgo®

 Parents as Teachers – Mit Eltern Lernen

ist ein internationales und sehr wirkungsvolles Hausbesuchsprogramm zu Elternbildung und frühkindlicher Förderung mit dem Ziel, der Vernachlässigung von Kindern vorzubeugen und ihre Bildungschancen zu verbessern. Es informiert, unterstützt und begleitet Familien ab der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr des Kindes.

Parents as Teachers

 

gynopedia® 

ist ein Lexikon mit Stichworten und Querverweisen rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt/Entbindung, Wochenbett und Stillzeit. Es informiert schnell und umfassend über alle auch sehr speziellen medizinischen Fragen in verständlicher Sprache und mit übersichtlichen Texten.

gynopedia®

 

 

Techniker Krankenkasse

Techniker Krankenkasse

 

 

 

ECHT DABEI – Gesund groß werden im digitalen Zeitalter

ist ein ressourcenorientiertes Präventionsprogramm für Kindergärten und Grundschulen. Ziel ist der Schutz der Kinder vor Medienrisiken und die Förderung einer balancierten Medienkompetenz durch eine Sensibilisierung des Umfelds.

ECHT DABEI,